veröffentlicht am in Blogbeiträge von

Stethoskop als Hausarzt

Sie sind Hausarzt und möchten ein neues Stethoskop erwerben?

Dann sind sie hier genau richtig.

In diesem Arikel erfahren sie:

 

Worauf müssen sie achten?

Welches Stethoskop lohnt sich?

Welches ist hinausgeworfenes Geld?

 

Wer sofort ein Stethoskop erwerben will:

Als Hausarzt eignet sich am besten das Littmann Master Cardiology.

Zum Test.

Direkt bestellen.

 

Alle Infos im Überblick

Infografik zu Stethoskop als Hausarzt

 

Der Testsieger für Hausärzte

 

Wofür brauche ich als Hausarzt ein Stethoskop?

 

Als Hausarzt behandeln sie feste Patienten.

Zu ihren Aufgaben gehört es alltägliche Krankheiten zu behandeln und zu diagnostizieren.

Influenza, grippale Infekte, chronische Hypertonie, das alles gehört zu ihrem Tagesgeschäft.

 

Hin und wieder kommen allerdings auch Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen zu ihnen.

 

Ein Spontanpneumothorax, Lungenödeme oder Lungenembolien sind nur einige Beispiele.

In diesen Fällen müssen sie schnell zur korrekten Diagnose kommen und den Rettungsdienst alarmieren.

 

Somit ergibt sich ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten. 

 

Sie müssen darüber hinaus eine breit gefächerte und tiefgehende Diagnostik durchführen.

 

Vor allem durch den Vormarsch der Koronaren Herzkrankheiten kann es auch immer häufiger notwendig sein Herztöne auszukultieren.

Darüber hinaus ist ihr Stethoskop ein absoluter Alltagsgegenstand wodurch sich die Investition von ein paar Euro mehr schnell lohnt.

Allein die Opportunitätskosten die anfallen wenn sie ein Minderwertiges Stethoskop erwerben sind bei ihrem Stundenlohn als Arzt immens.

 

 

Welche Anforderungen gibt es an ein Stethoskop als Hausarzt?

 

Als Hausarzt sollten sie auf jeden Fall auf eine exzellente Klangqualität achten. 

Wie oben bereits erläutert müssen sie schnell eine tiefgehende Diagnostik durchführen. 

 

Desweiteren sollte das Stethoskop qualitativ hochwertig sein um die häufige Nutzung aushalten zu können.

Eine Doppelkopfmembran ist nicht zwingend erforderlich.

Sollten sie nicht zufällig Kinderarzt sein, behandeln sie in der Regel keine pädiatrischen Patienten.

 

Der Schlauch muss zwingend Phtalatweichmacher und Latexfrei sein um bei den Patienten keine Allergien auszulösen.

 

Aus den oben genannten Anforderungen ergeben sich nun zwei mögliche Stethoskope:

 

 

Littmann Cardiology 4 vs Littmann Master Cardiology

 

Beide Kandidaten bieten eine excellente Klangqualität.

Das Master Cardiology ist von der Klangqualität jedoch noch einen Ticken besser.

 

Die Doppelkopfmembran des Cardiology 4 benötigen sie als Hausarzt nicht zwingend.

 

Preislich geben sich die beiden Stethoskope kaum etwas.

Das Cardiology 4 schlägt mit ca. 170 Euro zu Buche, das Master Cardiology mit knapp 200 Euro.

 

Auf beide Stethoskope gibt 3M sieben Jahre Garantie.

 

 

Fazit:

 

Nehmen sie die paar Euro mehr in die Hand und erwerben sie das Littmann Master Cardiology.

 

Hier geht es zu unserem Test.

Direkt bestellen.

 

Dafür bekommen sie das absolute Topmodell und haben für die nächsten sieben Jahre ihre Ruhe.

 

Es lohnt sich!

 

 

 

 


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht