Rettungswagen als Comicdesign

Stethoskop im Rettungsdienst

 

 

 

Du arbeitest im Rettungsdienst und möchtest ein neues Stethoskop?

Rettungswagen des Rettungsdienstes

Dann bist du hier genau richtig.

 

 

Worauf musst du achten?

Welches Stethoskop lohnt sich?

Welches ist hinausgeworfenes Geld?

 

Wer sofort ein Stethoskop erwerben will:

Für den Rettungsdienst eignet sich am besten das Littmann Classic 3.

Zum Test.

Direkt bestellen.

 

Alle Infos im Überblick

Stethoskop im Rettungsdiesnt Infografik

 

Preis-Leistungssieger: Littmann Classic 3

Nr. 1
3M Littmann 5803 Classic III Stethoskop, Black Edition
Kundenbewertungen
3M Littmann 5803 Classic III Stethoskop, Black Edition*
von Littmann
  • Hohe akustische Empfindlichkeit bei der allgemeinen Auskultation.
  • Dual Frequency Membran auf beiden Seiten des Bruststücks für Erwachsene und für Kinder.
  • Die einteilige Membran ist leicht anzubringen und durch die glatte Oberfläche leicht zu reinigen.
  • Durch das neue widerstandsfähige Material hält der Schlauch länger und ist robuster gegen Flecken und Verfärbungen.
  • Vielseitig durch den offenen Trichter. Die pädiatrische Seite verwandelt sich in einen traditionellen offenen Trichter, indem man die Membran durch einen Kälteschutzring austauscht.
Prime Preis: € 111,80 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

 

Wofür brauche ich präklinisch ein Stethoskop?

 

Das Stethoskop ist eines der wichtigsten Diagnostikinstrumente.

 

Das Stethoskop wird im Rettungsdienst vor allem für drei Maßnahmen benötigt:

 

  • Analoges Messen des Blutdruckes
  • Auskultieren des Abdomens
  • Auskultieren der Lunge

 

Ok zum Blutdruck messen brauchst du schon einmal kein Stethoskop um knapp 100 Euro.

 

Das Auskultieren des Abdomens dient meist auch nur zum Ausschluss des paralytische Ileus.

Hier gilt:

Entweder ich höre was oder ich höre nichts.

 

Beim Auskultieren der Lunge wird unterschieden zwischen:

 

  • Test der richtigen Lage des Tubus
  • Standardmäßige Diagnostische Maßnahme

 

Auch zum Test der richtigen Lage des Tubus brauchst du kein Stethoskop um knapp 100 Euro.

Hier wird nur die linke und rechte Lunge im Vergleich auskultiert. 

So kann eine Intubation in den Magen oder ein zu tief liegender Tubus erkannt werden.

 

Bei der Diagnostik der Lunge wird es nun aber interessant.

Hier kann eine ausführlich Differenzialdiagnostik durchgeführt werden.

Dieselbe führt wiederum zu verschiedensten Maßnahmen.

Beispiel:

NIV-Beatmung beim Lungenödem und einer exazerbierten COPD

Epinephrin Verneblung beim Pseudokrupp-Syndrom.

Thoraxentlastungspunktion beim Spannungspneumothorax.

 

JETZT kann das Stethoskop um 100 Euro durchaus Sinn machen. 

Eine falsche Arbeitsdiagnose aufgrund falschen Auskultationsbefund kann zu kontraindizierten Maßnahmen führen.

Aber keine Angst um eine angemessene Diagnostik durchzuführen brauchst auch kein Stethoskop um 200 Euro.

Das würde schließlich auch den schmalen Sanitätergeldbeutel doch sehr belasten.

 

 

 

Welche Anforderungen gibt es für ein Stethoskop im Rettungsdienst?

 

Im Rettungsdienst wirst du mit dem gesamten Spektrum der Patienten konfrontiert.

Vom Säugling bis zum Geriatrischen Patienten ist alles dabei.

 

Rettungswagen GrafikSomit benötigst du auf jeden Fall ein Stethoskop mit einer pädiatrischen Membran.

 

Desweiteren muss der Schlauch auf jeden Fall frei von Latex sein.

Eine allergische Reaktion auf Latex ist zwar unwahrscheinlich bei der kurzen Kontaktzeit, dennoch wird es dir der Patient im Fall der Fälle danken.

 

 

Ein weiteres Problem im Rettungsdienst ist die enorme Geräuschkulisse.

Ein laufender Motor, sich unterhaltende Kollegen, jammernde Patienten.

All das beeinträchtigt die Qualität der Diagnostik.

Deshalb ist eine gute Schallabdichtung durch die Ohroliven essenziell.

 

 

 

Worauf kann beim Stethoskop im Rettungsdienst verzichtet werden?

 

Allen Anforderungen zum trotz gibt es dennoch einige Faktoren welche präklinisch vernachlässigt werden dürfen.

Eine Auskultierung der Herztöne wird präklinisch so gut wie nie durchgeführt.

 

Auch bei der Klangqualität können Abstriche gemacht werden.

Eine marginale Abstufung der Atemgeräusche ist nicht notwendig.

 

Wichtig ist nur eine zügige Entscheidung ob kritisch, potenziell kritisch oder nichtkritisch.

Daraus folgen schließlich die Maßnahmen.

 

 

Desinfektion des Stethoskopes

 

Das Stethoskop sollte nach jeder Verwendung desinfiziert werden. 

Deswegen solltest du darauf achten, dass das Stethoskop eine häufige Desinfektion aushält

Lies am besten vor dem Kauf die Bewertungen der anderen Käufer. 

Da werden dann Schäden durch Desinfektion meistens sehr gerne kommuniziert. 

 

Manche Hersteller schreiben auch ins Kleingedruckte, dass nur mit speziellen Tüchern desinfiziert werden darf. 

 

Die Standarddesinfektionstücher auf dem Rettungswagen gehören da übrigens nicht mit dazu. 

In manchen Fällen verfällt durch die falsche Desinfektion dann die Garantie. 

 

 

 

Welche Kriterien muss ich beim Kauf beachten?

 

Schlauchmaterial

Das Schlauchmaterial sollte auf jeden Fall latexfrei sein. 

Darüber hinaus sollte es auch flexibel sein und das längere liegen in einer Rettungsdienstjacke aushalten

 

 

Doppel- oder Einzelkopfstethoskop

Ob Doppel- und Einzelkopf ist auch Geschmackssache

Zu bedenken ist aber immer, dass im Rettungsdienst von 0-99 Jahre alles dabei ist. 

Entsprechend flexibel einsetzbar sollte auch das Stethoskop sein. 

Hier sind die Modelle von Littmann eine gute Wahl. 

Durch die Dual-Frequency-Membran sind die Doppelkopfstethoskope für alle Patientengruppen einsetzbar.

MDF Stethoskop bieten leider keine Dual-Frequency Membran.

 

 

Marke: Littmann oder MDF als Marktführer

Wobei wir schon bei der Markenwahl wären. 

Die beiden größten Produzenten sind MDF und Littmann. 

Littmann sind meist teurer als MDF-Stethoskope. 

Dafür bietet Littmann auch als einzige Marke die Dual-Frequency Membran. 

Andererseits bietet MDF auch brauchbare Stethoskope für unter 50 Euro. 

Da kannst du bei Littmann lange suchen. 

 

 

Klangqualität

Die Klangqualität nimmt natürlich mit steigendem Preis zu. 

Ein Littmann Master Cardiology mit einer Klangqualität von 10 von 10 braucht es aber nicht wirklich. 

Da reicht dass um 80 Euro günstigere Littmann Classic 3 aus.

 

 

Preis

Der absolute Preis spielt natürlich auch eine Rolle. 

Als Azubi kann man sich unter Umständen vor allem am Ausbildungsbeginn kein teueres Littmann leisten. 

Da greift man dann eventuell besser zu einem günstigen MDF Einsteigermodell. 

 

 

Preis-Leistungsverhältnis

Nicht nur der absolute Preis spielt eine Rolle. 

Ein sehr günstiges Stethoskop kann zwar billig sein aber ein schlechtes Preis-Leistungsverhältnis bieten. 

So sind vor allem Stethoskope unter 10 Euro prädestiniert dafür schnell kaputt zu gehen. 

Da sind dann auch die 10 Euro schon zu „teuer“.

Auf der anderen Seite kann ein Stethoskop für 100 Euro mit verlängerter Garantie ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten. 

Im Rettungsdienst ist es vor allem wichtig eine gute Balance zu finden. 

Es braucht kein 200 Euro Stethoskop, aber eines für 20 Euro ist meist auch nicht sinnvoll.

 

 

Garantie

In Deutschland gilt gesetzlich eine Garantie von 6 Monaten. 

Nach den 6 Monaten gilt noch eine Gewährleistung von 18 Monaten

Vor allem Littmann bietet jedoch eine freiwillige Garantie die zum Teil massiv über der gesetzlichen liegt. 

Wie lange die Garantie gilt ist von Modell zu Modell unterschiedlich. 

Grundsätzlich gilt: Desto höher der Preis desto länger die Garantie.

Das Classic 3 hat z.B. 3 Jahre Garantie, das Master Cardiology sogar ganze 7 Jahre. 

Bei MDF Stethoskop gilt leider nur die gesetzliche Garantie und Gewährleistung. 

Dafür bieten diese ein anderes nicht zu verachtendes Goodie. 

Doch dazu mehr unter Ersatzteile.

 

 

Ersatzteile

Schnell ists passiert. 

Eines der Einzelteile ist kaputt. 

Vor allem die Kälteschutzringe reißen mal gerne in der Rettungsdienstjacke. 

Umso wichtiger ist es, dass Ersatzteile verfügbar sind. 

In diesem Punkt hat MDF klar die Nase vorn. 

MDF bietet auf alle seine Stethoskope ein „free-parts-for-life“-Programm. 

Egal was kaputt geht: Email an MDF und du bekommst die gewünschten Ersatzteile kostenfrei zugeschickt. 

Bei Littmann sieht das schon nicht so rosig aus. 

Ist die Garantie abgelaufen bleibst du auf den Kosten sitzen. 

Dann ist die einzige Möglichkeit dir ein Ersatzteilset zu kaufen. 

Einzeln gibt es die Ersatzteile nicht. 

Eines dieser Sets kostet um die 20 Euro.

Autsch da kriegst du bei MDF schon fast ein neues Stethoskop.

 

 

Schallabdichtung der Ohroliven

Die Schallabdichtung ist im Rettungsdienst besonders wichtig. 

Im Gegensatz zur Klinik ist es im Rettungswagen seltenst auch nur annähernd still. 

Störgeräusche wie der Motor des Rettungswagens und redende Kollegen/Angehörige/Patienten sind ein Störquelle bei der Auskultation. 

Umso wichtiger ist, dass dein Stethoskop eine gute Schallabdichtung bietet.

 

 

Fazit:

 

Mit dem Littmann Classic 3 macht man meiner Meinung nach im Rettungsdienst nichts falsch. 

Die Qualität ist für den Rettungsdienst absolut ausreichend.

Der Preis ist gleichzeitig noch im Rahmen. 

Günstig ist etwas anderes aber jetzt auch nicht jenseits von gut und böse.

Wenn du dich noch näher informieren möchtest kommst du HIER zum Test des Classic 3.

 

Ein Stethoskop in dieser Preisklasse ist aber weiterhin kein muss

Es tun auch günstigere Stethoskope um 20-30 Euro. 

MDF bietet da sehr gute preisgünstige Alternativen.

 

Auch 5 Euro Stethoskope tun es zur Not. 

Da wird es dann aber Erfahrungsgemäß irgendwann ungemütlich. 

Vor allem im Niedrigpreissegment wird es mit Nebengeräuschen teilweise echt schwer einen sicheren Befund zu erheben. 

 

Im Endeffekt ist es ein Einstellungs- und Arbeitsqualitätsfrage. 

Es macht meiner Meinung nach einfach mehr Spaß mit einem höherpreisigen Stethoskop zu arbeiten. 

 

Classic 3 auf Amazon*

 

 


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht